Einsatz: TH-Klein - Sturmeinsätze

Der erste Sturmeinsatz am 21.09.2018 führte uns um 11:25 Uhr auf die Kreisstraße zwischen Wasbek und Ehndorf. Dort abgebrochener Ast in die Fahrbahn und musste mit Motorsäge entfernt werden.

Kurz nachdem die Kameraden wieder Zuhause waren, ging der Melder um 13.15 Uhr erneut. Eine große Pappel lag über dem Bökerweg und versperrte die Fahrbahn. Erschwert wurde das entfernen durch ein in dem Baum befindliches Hornissennest.

mehr lesen

Einsatz: Feuer Industriestraße

Mit der Meldung "Brennt LKW auf Betriebsgelände" rückten wir gegen 11.00 Uhr in die Industriestraße aus. Vor Ort stellten wir eine stark verrauchte Fahrerkabine fest. Beim Öffnen der Fahrertür zündete das Feuer durch und musste mit einem Schaum-Wasser-Gemisch abgelöscht werden.

Zur Schadensursache und -höhe können keine weiteren Angaben gemacht werden. Die auf Anfahrt befindliche FF Ehndorf konnte den Einsatz vorzeitig abbrechen.

Einsatz: Feuer Ehndorf Hochmoor

In der Nacht vom 10. auf den 11. August wurden wir um 00.28 Uhr in das Gemeindegebiet Ehndorf gerufen. Dort brannte eine Heu- und Strohscheune in voller Ausdehnung. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort konnten wir einen erheblichen Feuerschein erkennen. Die Wehren aus Arpsdorf, Ehndorf und Padenstedt waren bereits kurz vor uns alarmiert worden und nahmen die ersten Löschmaßnahmen vor.

mehr lesen

Einsatz: Feuer Krusenhofer Weg

Um 16.07 Uhr am Pfingstmontag war die Ruhe für die Kameraden heute beendet. Eine Freifläche im Krusenhofer Weg, nahe der Autobahn und dem Flugplatz Neumünster brannte in großer Ausdehnung. Bereits auf Anfahrt konnten wir eine große Rauchsäule erkennen. Schnell wurde klar, dass bei dem warmen und trockenen Wetter eine größere Arbeit auf uns zu kam.

mehr lesen

Einsatz: Feuer Ringstraße

Am Sonntag, 22.4.18 wurden wir zur Mittagszeit in die Ringstraße alarmiert. Dort brannte eine Hecke sowie zwei Mülltonnen. Das Feuer drohte auf anliegende Gebäude überzugreifen. Dies konnte durch die schnelle Vornahme eines C-Rohrs vom TLF 16/24Tr verhindert werden. Abschließend wurde die Brandstelle mit der Wärmebildkamera untersucht.